Ein neues Blog: Ich und das iPhone

Damit sich das hier nicht zu sehr in ein iPhone-Blog entwickelt, werde ich den meisten iPhone-Kram jetzt drüben bei Ich und das iPhone zum besten geben – wobei es da ums benutzen und lieb haben des iPhone geht, hier kann es vereinzelt zu „Webdesign für das iPhone“-Content kommen. Einen twitter-Account (@ichunddasiphone) und eine facebook-Seite (/ichundasiphone, schön mit Schreibfehler in der Vanity-URL) gibts natürlich auch schon – mal sehen was die jetzt vorgestellten Google+-Pages können und bringen.

Am Wochenende habe ich übrigens endlich mein iPhone 4s erhalten, nachdem ich gut und gerne fast einen Monat drauf gewartet habe.

Flattr this!

Klout

Klout. Erst so gar nicht verstanden, dann so halb, dann wieder nicht, jetzt so halb. Klout misst die Reichweite und irgendwie auch Einfluss, den man in den ganzen Netzwerken rund um twitter, facebook, LinkedIn, Google+, etc. hat. Mein Einfluss liegt bei 62 von 100 möglichen „Punkten“, was denke ich recht okay ist. Angeblich bin ich ziemlich gut bei Apple- und Typographie-Themen, welche ja nicht die verkehrtesten Themen sind.

Flattr this!

Bauhaus-Stil statt Techno-Stress – Steve Jobs und die echte Einfachheit

Das Mantra von Apple blieb immer das der ersten Broschüre: „Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse.“ Am wichtigsten sei der Design-Ansatz, dass alles unmittelbar einleuchtend ist. Das macht auch klar, warum Apple mit iPod, iPhone und iPad der Wegbereiter für das mobile Internet und die nächste Stufe der digitalen Revolution war und ist – im Gegensatz zu den Schwergewichten der Telekommunikation und der Informationstechnologie: „Jobs befand sich immer an der Schnittstelle von Kultur und Technik“, schreibt Isaacson.

via The European.

Ein Lesenswerter Artikel darüber, was am Apple-Produktdesign richtig ist und es so erfolgreich macht. 

Flattr this!

Last-Minute-Steuererklärung 2010

Gestern/Heute in letzter Minute die Steuererklärung für 2010 abgegeben. Danke für den DriveIn-Briefkasten, liebes Finanzamt, und bis nächstes Jahr. Vielleicht dann ja pünktlich und ohne Erinnerungsschreiben. Und netten Rückzahlungen. €_€

Außerdem danke an Martin für den Tipp mit steuerfuchs.de.

Flattr this!

“[…] using only one font size throughout the site.“ – Elliot Jay Stocks‘ Redesign

Die Tage hat Elliot Jay Stocks seiner Website/seinem Blog ein neues Layout verpasst das mir sehr zusagt. Sehr interessant fand ich in den Zusammenhang folgenden Satz (Hervorhebung durch mich):

My apologies to my good friend and studio mate Jon Tan, because I completely nicked his idea for using only one font size throughout the site.

Das zieht er wirklich konsequent durch – bis auf die Kommentare – und überall ist der Text 16px groß, egal ob Überschrift, Fließtext oder Seitenleisten. Hervorhebungen sind durch permanente Großschreibung (Überschriften), Unterstreichung (Links), Schrägstellung sowie großzügige Abstände und Linien gekennzeichnet, Überschriften sind zudem gesperrt. Links sind zudem nicht in der Textfarbe sondern leicht grünlich (#9C6) unterstrichen. Als Schrift kommt die Skolar zum Einsatz.

Ich bin mir noch nicht sicher ob auch wirklich jeder die Überschriften gleich als Überschriften wahrnimmt, ich zumindestens habe es noch ein wenig schwer. Kann aber auch am Monitor liegen.

Flattr this!