Foto: http://tweetphoto.com/34645289 (laut neuesten Infos ist das Bild fake, ich lass es mal drin)

Welcher Spacken rechnet bitte nur mit 500.000 Besuchern bei der Loveparade in Duisburg, wenn in Essen und Dortmund schon über eine Million feierten? Und wieso schickt man ganzen Besucher nur durch einen viel zu kleinen Tunnel? Zäunt das Gebäude drumherum ein? Ich bin wütend auf die Veranstalter und Planer, durch diese Fehlplanung sind bis jetzt 15 Leute ums Leben gekommen, 45 sind schwerverletzt. So eine scheiße.

Die Loveparade ist eine dynamische Veranstaltung, kein Konzert, wo 150 000 Leute vor der Bühne stehen und -bleiben. Das Publikum an sich ist dynamisch, da ist ein ständiger Durchlauf, nur die Hardcore-Fans bleiben zehn Stunden. Es kommen Leute, die wollen nur mal gucken, und andere, die wollen nur abends dabei sein. Sie sind nicht alle zur gleichen Zeit am gleichen Ort. Es ist ein ständiges Kommen und Gehen, das zeigt auch die Erfahrung von Essen und Dortmund. Wir gehen davon aus, dass sich das Publikum im Laufe des Tages einmal komplett austauscht. DerWesten via vergessen.

Ja ne, is klar. Noch ein paar mehr Links im Pottblog.

Update, 25. Juli 2010: Rainer Schaller, Veranstalter der Loveparade, hat in der Pressekonferenz nach dem Unglück gesagt, dass die Loveparade in Duisburg die letzte Loveparade gewesen sei. Alles andere wäre auch falsch gewesen.

Was mich jedesmal an den Rand der Verzweiflung treibt ist, wenn ich meinen kleinen iPod Shuffle suche und ihn nicht finde. Das ging mir jetzt ein paar Wochen so, bis ich ihn gerade in einer kleinen Ecke fand. Super, aber wo ist das verdammte Ladekabel? Apple meint nämlich, dass auch das Aufladekabel von dem Ding extra-klein sein müsse und ist somit nur wenige Zentimeter länger als der Shuffle. Zufäligerweise fand ich es nach wenigen Sekunden auch. Was das jetzt über meinen Ordnungssinn aussagt, sei mal dahingestellt. Das Teil ist aber super für sportliche Aktivitäten geeignet, klein, leicht und mit Klips. Wenn man ihn findet. Ja, ihn. Ich Fanboy.

Erstaunlicherweise hält sogar ein iPod Shuffle einem Waschmaschinengang stand, dummerweise funktioniert nur der Shuffle-Modus nicht mehr. Welch Ironie.

Apple-Lobes-Wochen™

Nach einer anstrengenden Bahnfahrt von Essen nach Düsseldorf (RE-Ausfall, unklimatisierte S-Bahn, Asi-Jugendliche, Hitze, nicht weiterfahren können wegen Zugausfall vor uns, …) kam ich gestern nach 40-minütiger Verspätung in Düsseldorf an und traf mich mit Nadine, Katrin und Dennis sowie anderen Personen. Kennt ihr alle nicht, egal.

Wir fuhren zum Rheinstrand, bauten Einweggrills auf, aßen Fleisch und tranken Bier und Cola, liefen durchs Wasser und spürten den Sand zwischen den Zehen, ich teilweise auf dem Grillgut.

Grillausstattung

Read More