Zum Inhalt

(V)DSL ohne lange Vertragslaufzeiten

Es gibt nicht viele Anbieter, bei denen man (V)DSL ohne Mindestvertragslaufzeiten von 12 oder 24 Monaten bekommt. Wenn man dann mal einen Anbieter findet, der sich nicht ewig binden möchte, hat dieser Anbieter aber gerne mal hohe Einrichtungsgebühren oder einen etwas höher angesetzten Grundpreis pro Monat. Oder kommt mit Routerzwang um die Ecke, der dann mit zwei- oder dreistelligen Gebühren aufschlägt. Ich versuche hier jetzt mal Angebote verschiedener Anbieter zu beleuchten.

Congstar

Congstar bietet alle seine VDSL- und DSL-Tarife auch mit einmonatiger Laufzeit an. An den Monatsgebühren ändert dies nichts, jedoch ist die Einrichtungsgebühr um 20 € teurer (59,99 € statt 39,99 €). Eine Kündigung kann jeweils zum Monatsende erfolgen, sofern die Kündigung „zwei Wochen vor dem Vertragsende“ bei Congstar ankommt (siehe AGB). Drosselung gibt es bei Congstar meines Wissens nicht, war aber mal im Gespräch.

DSL gibt es bei Congstar bereits ab 24,99 €/Monat, VDSL ab 34,99 €. (V)DSL bei Congstar*. Ich bin selbst schon etwas länger Kunde bei Congstar und bis heute sehr zufrieden.

easybell

Kleiner Geheimtipp weil meines Wissens kaum jemand easybell kennt: bei easybell sind die (V)DSL-Verträge per sé ohne Mindestvertragslaufzeit und 14 Tage zum Monatsende kündbar. Leider ist nicht wirklich ersichtlich, welche Bereitstellungsgebühr fällig wird, wenn man nicht von einem anderen Anbieter zu easybell wechselt. DSL gibt es ab 24,95 €, für 5 € mehr ist auch VDSL drin. Will man mehr als eine Rufnummer nutzen, werden pro weiterer Nummer 0,79 € im Monat fällig. Dafür gibt es keinen Routerzwang und keine Drosselung, wer möchte kann sich eine Bandbreitengarantie ausstellen lassen.

easybell.de

o2

Auch bei o2 gibt es (V)DSL ohne lange Vertragslaufzeiten. Der monatliche Preis ändert sich im Vergleich zu den 24-Monatsverträgen nicht, jedoch erhöht sich auch hier die Monatsgebühr nach 4 um 15 € und nach 13 Monaten nochmals um 5 €. Wie in jeden o2-DSL-Tarifen wird man nach mehreren hundert Gigabyte gedrosselt. Die Einrichtungsgebühr von 49,99 € entfällt, sofern man Neukunde ist. Bei der Bestellung muss man zwingend einen WLAN-Router dazubestellen. Dieser ist zwar kostenlos, aber es werden 9,99 € für den Versand fällig. Dafür gibt es einen Google Chromecast für den Fernseher dazu, ist doch auch was. Kündigungsfrist: „Frist von 4 Wochen zum Monatsende“.

1&1 / 1und1

Auch 1&1 bietet (V)DSL ohne Mindestvertragslaufzeit an, allerdings beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate, insofern hat man doch sowas wie eine Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten. Der Monatspreis bleibt gleich. Leider muss man – sofern man über die Website einen Vertrag abschließt – ein DSL-Modem und/oder Router dazubestellen, wofür dann auch nochmal für Gerät und Porto fast 60 € dazukommen. Mancherorts liest man aber davon, dass man lieber über die Hotline bestellen soll, da man dort die Hardware abwählen kann. Eine Drosselung wenn man „zuviel“ surft, gibt es laut 1&1 nicht.

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit*

Telekom

Die Telekom bietet keinerlei DSL-Vertrag ohne Mindestlaufzeit an.

Vodafone

Auch Vodafone bietet keine DSL-Verträge ohne Mindestlaufzeit an.

Wieso eigentlich keine lange Vertragsbindung?

Dafür gibt es viele Gründe: Flexibilität, Nutzung von Angeboten bei Neuverträgen, nicht planbare finanzielle Zukunft oder Bindungsängste ;)

* = Link zur Website des Anbieters, bei der ich bei Bestellung eines Produkts eine Provision bekomme. Am Preis ändert das nichts, auch nicht am „wegkommen“ des Anbieters im Beitrag.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.