Klout. Erst so gar nicht verstanden, dann so halb, dann wieder nicht, jetzt so halb. Klout misst die Reichweite und irgendwie auch Einfluss, den man in den ganzen Netzwerken rund um twitter, facebook, LinkedIn, Google+, etc. hat. Mein Einfluss liegt bei 62 von 100 möglichen „Punkten“, was denke ich recht okay ist. Angeblich bin ich ziemlich gut bei Apple- und Typographie-Themen, welche ja nicht die verkehrtesten Themen sind.

Das Mantra von Apple blieb immer das der ersten Broschüre: „Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse.“ Am wichtigsten sei der Design-Ansatz, dass alles unmittelbar einleuchtend ist. Das macht auch klar, warum Apple mit iPod, iPhone und iPad der Wegbereiter für das mobile Internet und die nächste Stufe der digitalen Revolution war und ist – im Gegensatz zu den Schwergewichten der Telekommunikation und der Informationstechnologie: „Jobs befand sich immer an der Schnittstelle von Kultur und Technik“, schreibt Isaacson.

via The European.

Ein Lesenswerter Artikel darüber, was am Apple-Produktdesign richtig ist und es so erfolgreich macht. 