Ich steiger mich ja gerade so ein wenig in Flash und ein bisschen in ActionScript ein. Ähm nein, ich arbeite mich rein, also ich setze mich irgendwie damit auseinander. Über Schultern schauen, dumme Fragen stellen und irgendwie auch ausprobieren und so.

Also ist eigentlich ganz cool, zwar totgesagt (Hallo iPad) aber totgesagte leben länger und selbst Latein wird ja irgendwie noch benötigt. Letzteres kann ich übrigens gar nicht, sehen wir mal vom großen Lorem ipsum ab. Ist aber auch egal.

Jedenfalls habe ich Flash die letzten Jahre als Konsument gehasst. Eigentlich immer noch, gerade jetzt auf dem Mac, da das Plugin so derbst kacke programmiert wurde, dass es meinen Lüfter steil gehen lässt und ich quasi gezwungen bin, Flash-Blocker installiert zu haben. Aber als Produzent (das klingt so derbe wichtig und cool) reizt es mich schon mehr. Was nicht heißt, dass ich jetzt vom rechten Pfad der Webgestaltung abkommen werde. Ne, ich schau mir mal an, was man damit tolles machen kann und ja. Das wollte ich mal festhalten. Nichts erwarten bitte. Danke.

Und seien wir ehrlich, auf Dauer HTML rumschubsen rumscheuchen ist ja auch langweilig, warum nicht einfach was neues lernen?