Apple Earpods

Kaufte mir die Earpods, da ich meine alten Kopfhörer seit ein paar Wochen nicht fand und zudem Andreas einen guten Eindruck von ihnen hatte. Die Earpods Liegen bequem in meinen Ohren, klingen soweit ganz gut – als audiophil würde ich micht nicht unbedingt bezeichnen – und die Fernbedienung finde ich sogar noch einen Tacken besser als die alte: der Druckpunkt ist meiner Meinung nach angenehmer, auch wenn die Fernbedienung selber etwas klobiger beim anfassen wirkt. Die Knöppe sind vergleichsweise leichtgängiger als der Sperrbutton am iPhone.

Der Bass ist wesentlich ausgeprägter, im Equalizier-Modus „Hip-Hop“ fast schon etwas zuviel. Halbe Lautstärke am iPhone reicht vollkommen aus. An den ersten Tagen fiel mir noch auf, dass das am-Bart-kratz-Geräusch durch die Verkabelung etwas stark mitübertragen wird aber inzwischen scheine ich mich dran gewöhnt zu haben.

Die Headset-Funktion funktioniert soweit auch gut, ich konnte mein Gegenüber verstehen, mein Gegenüber verstand mich. So oft telefoniere ich allerdings nicht – weder normal, noch per Headset. Zudem sieht man mit Headset natürlich immer etwas wichtiger und blöder aus als man ist.

Für knapp 30 € – ich hab 29,99 € bei scNet bezahlt – bekommt man also guten Sound ins Ohr und kann damit sogar noch telefonieren. Die Dinger gibts im Einzelhandel, bei Apple im Online-Store und natürlich Amazon.




Veröffentlicht von

Michel Balzer

Michel ist der Autor des Pixelscheucher-Blog und bloggt seit ca. 2004. Er arbeitet in Essen als Frontend-Entwickler und -Designer in einer kleinen Agentur. mehr über Michel und den Pixelscheucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.