Zum Inhalt

IE7 als kritisches Update

Der Internet Explorer 7 wird auf Windows-XP-Rechnern automatisch heruntergeladen sobald er fertig ist, das ist ja wunderbar. Zumindestens wird vorher gefragt ob er heruntergeladen und installiert werden soll, das ganze dann als kritisches Update. Das ist ein feiner Schachzug von Microsoft, dann sind die XP-Benutzer schon mal mit dem neuen Browser gewappnet. Vielleicht sind sie dann auch so genervt von ihm, dass sie nach Alternativen suchen, wenn der so kacka bleibt wie die aktuelle Beta-Version.

Und was heißt das? Die IE7-Benutzer werden kommen und sie werden sich wohl auch rasend schnell verbreiten. Das widerrum heißt, dass man sich sobald wie möglich mit dem können und nicht-können der neuen Version vertraut machen sollte, insbesondere in Sachen CSS und anderen Webstandards. Dieses sobald wie möglich sollte man allerdings nicht zu früh wahrnehmen, da es aktuell nur Betas gibt und sowas eh nie »wie in fertig ist«.

Was ein sehr interessanter Punkt bei der Sache ist, ist dieser:

Der Installationsvorgang des Internet Explorer 7 über die Update-Funktion soll aber keine Änderungen bei den Toolbars, der Startseite, den Sucheinstellungen, den Favoriten und dem Standardbrowser vornehmen. Benutzer sollen auch wieder zum Internet Explorer 6 zurückwechseln können.

Heise Newsticker

Dann bleiben die Leute wenigstens von diesem miesen Design verschont, das eigentlich kommen sollte und müssen sich nicht groooß umgewöhnen an den neuen Look. Frohes Webschaffen!

Published inAllgemein

Ein Kommentar

  1. So irgendwie habe ich mir die Verbreitung des IE7 auch vorgestellt. Wirklich genial diese Software mit dem Update zu verteilen.

Kommentare sind geschlossen.