Zum Inhalt

4 Comments

  1. Ähm klar, ist auch die Rockwell nur eben mit Muster und so. Oder gibts da ne Spezial-Version?

  2. Schöne Schrift, sieht ein bisschen aus wie selbst ausgemalt ;-)

  3. Nils Nils

    Der Font orientiert sich tatsächlich an der Rockwell, ist aber ein eigener Font und heißt…

    naaa… ?

    Richtig: Sketch Rockwell. Ist anscheinend ein Freefont. Kann also gut sein, dass der nun öfters zu sehen sein wird (arg, muss ich meinen Entwurf doch ändern?), aber wenns gut gemacht ist und das Layout insgesamt stimmt, warum nicht?

  4. Ich kann von “offizieller Seite” bestätigen, dass wir auf setlist.fm “Sketch Rockwell Bold” verwenden. Soll irgendwie den Eindruck einer liebevoll handgeschriebenen Setlist erzeugen – als (selbsternannte) Design-Plaume hätte ich aber nie gedacht, dass mal jemand davon Notiz nimmt – daher Danke für die Erwähnung! :)

Kommentare sind geschlossen.