Zum Inhalt

1.812,37 € für ein MacBook

Wäre gerade das, was ich haben wollen würde. Mich reizt die große Auflösung und das matte Display. RAM werde ich nicht direkt von Apple beziehen, ist sonst zu teuer. CD-Laufwerk mit ’ner SSD austauschen. Aber erstmal gucken was nach dem Auszug an Geld übrig bleibt. Und wie das jetzt mit dem Bildungsrabatt ausschaut. Sonst 1.957,00 €. (siehe auch älterer Beitrag und anderer älterer Beitrag.)

Spezifikationen

  • 2.0GHz Quad-core Intel Core i7
  • 4GB 1333MHz DDR3 SDRAM – 2x2GB
  • 500 GB Serial-ATA mit 5400 U/Min.
  • 8-fach SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)
  • Hochauflösendes blendfreies 15″ MacBook Pro Widescreendisplay
  • Beleuchtete Tastatur (Deutsch) & Benutzerhandbuch (Deutsch)
  • Mini DisplayPort-auf-DVI-Adapter




;)




Published inMac & iPhone

6 Comments

  1. Du hast das neue Thunderbold Display für 1000 Euro vergessen.

  2. 1.800 eier für‘n laptop.
    ich versteh euch mac-user nich‘.

  3. Ich glaube, wenn man mit dem Teil auch schicke Sachen zaubern kann dann ist es das Geld wohl wert.
    Für jeden Anfänger wäre es aber auch nur wieder ein überteuertes Spielzeug ;)

    • Naja, schicke Sachen macht man dann eher mit Photoshop und Fireworks, wenn du sowas meinst ;)

      Meiner Meinung nach arbeitet es sich auf einem Mac aber wesentlich angenehmer als auf einem Windows-Rechner. Vieles ist einfacher, ergonomischer und manchmal auch etwas liebevoller umgesetzt. Trotz allem hat auch ein Mac seine Macken und kann sogar abstürzen, wenn auch auch oft das Gegenteil behauptet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.