Zum Inhalt

Aus dem IE einen Firefox machen

Da ich hier im Praktikanten-Betrieb den Browser nicht wechseln darf, hab ich nach einer Möglichkeit gesucht, den Internet Explorer als Firefox zu tarnen. Das macht man am besten indem man den User-Agent-String ändert.

»Gut, was ist ein User-Agent?« werden sich manche Fragen. Den User-Agent sendet der Browser bei so ziemlich jeden HTTP—Aufruf mit, beispielsweise wenn man Spiegel Online besuchen möchte (ja, der wird komplett groß geschrieben, ich weiß). Im User-Agent steht, um welchen Browser es sich handelt, welches Betriebssystem man verwendet und noch ein paar andere Sachen. Das hilft bei Statistiken auszuwerten, welche Browser am meisten auf der jeweiligen Internet-Seite verwendet werden.

Da ich aber ein bisschen die alternativen Browser wie Firefox und Opera »fördern«will, dachte ich mir, dass ich den User-Agent auf Mozilla bzw. Firefox 0.9 ändere. Das es damit evtl. Probleme geben kann, weil manche Leute auf die Idee kommen, bestimmte Browser fernzuhalten, bin ich mir bewusst. Oder das mir ein anderes Stylesheet gesendet wird.

Eine wie ich finde gute und kurze Anleitung habe ich bei Computerleben.net gefunden.

Wie man den passenden Firefox-UA einsetzt, werde ich dann heute Abend noch erläutern. Wann genau kann ich nicht sagen, aber schaut immer mal wieder in eure RSS-/Atom-Reader, wenn ihr mich denn abonniert habt ;) Das kann noch dauern, hab kein Internet zuhause




Published inBrowser