Zum Inhalt

Gibts noch "echte" Besucher mit IE 5?

Noch vor ein paar Monaten habe ich fremde Webseiten (also nicht von mir erstellte) aus Neugierde auf ihre Funktionalität in IE(Internet Explorer) 5 und/oder 5.5 getestet. Ich kann mir vorstellen, dass ich da nicht der einzige bin. Was ich mich deswegen frage: Wie groß ist der Anteil der wahren IE5.x-User wirklich, wenn man diese Anzahl von den Statistiken abzieht?

Wenn ich mal die Zahlen von August 2007 nehme, dann waren 98 % der IE/WIN 5.0-Besucher mit einer englischsprachigen Version unterwegs, der Rest war deutschsprachig. Und der Großteil davon: Spammer1!

Das lässt mich vermuten, dass alles unter IE/WIN 5.5 von Spammern benutzt und somit nicht mehr von »echten« Besuchern genutzt wird. Der Rest von 2 % nutzt wahrscheinlich die Versionen von MultipleIE, denn die sind … englischsprachig!

Und während ich hier so schreibe, stelle ich fest, dass der Anteil der IE5.5-Besucher im August noch recht deutsprachig unterwegs ist: 80 % von gerade mal 29 Besuchern. Und selbst davon haben sich nur 20 Besucher die Startseite angeguckt, was für mich ein deutliches Zeichen für meine Browser-Test-Theorie ist.

Alles verstanden? Wie siehts bei euch aus?

1 Ich definiere sie als Spammer, denn die aufgerufenen Seiten hatten alle die Sprungmarke #cpreview inne, die nur nach einem Klick auf “Vorschau” beim kommentieren in die URL kommt.

Published inBrowser

7 Comments

  1. Ich kann die nicht sagen wieviele IE5- oder IE55-Besucher ich habe. Eines ist aber sicher. Mein Layout nimmt darauf keine Rücksicht mehr. Im Zeitalter von Windows Vista (IE7) dürfte diese Gruppe (selbst für Windows 98 und 2000 gibt es den IE6!) vernachlässigbar sein!

  2. Wenn ich einfach mal in meine Statistik schaue, ist der Internet Explorer 5.5 mit gerade mal 20 Aufrufen im August vertreten. Wenn ich jetzt mal eine Website nehme, (die nicht so viele Besucher aus meinem Bekanntenkreis, etc. hat) wie die des OK43 ,so gab es da dort letzten Monat auch nur 246 Zugriffe mit dem IE 5.5 und das sind laut Statistik gerundete 0,1 % – also nicht wirklich viel.

    Somit mache ich mir weniger Gedanken, ob die Besucher echt sind oder nicht (da zu wenig), sondern lasse sie einfach unter den Tisch fallen. Funktional sind die Websites ja verwendbar, bloß optisch gibt es hier und da ein paar Darstellungsprobleme, die ich aber nicht für 20 bzw. 246 Zugriffe (wie wenig Besucher das dann überhaupt sind, will ich gar nicht erst überlegen) korrigieren will.

    — PS: Nachdem ich jetzt obigen Text geschrieben hatte, hab ich mal eben in den Logfiles nachgeschaut. Die Zugriffe scheinen mehrheitlich echt zu sein (z.B. anhand der Referrer: Google -> Seite X -> Bilder von Seite X -> Seite Y… ich glaub kaum jemand der meine Seite zuspammen oder testen will kommt über Google mit einer Suche nach »Studi VZ« zu mir).

  3. @Markus

    Kommt immer auf den Kontext der Seite an. Ein Online-Shop mit gut Traffic will auch an die 200 Benutzer verkaufen, die Markus unter den Tisch fallen lässt. Um den Kunden zu überreden zu kaufen, gehört ein solides Design und kein zerschossenes. Und meine Schwiegermutter nutzt noch win98, zwar nicht mehr den IE, aber der Schritt dazu wäre nicht weit. Und es gibt bestimmt noch einiger dieser Schwiegermütter…

  4. Wir haben hier auch noch einen Win98-Rechner stehen, allerdings mit Firefox, Opera und IE 6.

    @Benjamin: Der Shop-Aspekt ist gut, sollte man immer berücksichtigen. Beim vom Markus erwähnten OK431 ist es ja eher unwichtig, etwas zu verkaufen.

    <small> fn1. Wie ich den Sender vermisse …</small>

  5. Stefan "steven" Kotterba Stefan "steven" Kotterba

    Genua wer auser Michel schaut schon
    den OK43 ^^

  6. Ich denke es ist heutzutage nicht mehr Pflicht seine Website für den IE5 zu optimieren, da stimmen Ertrag und Aufwand nicht überein

  7. Ich optimiere ebenfalls nicht mehr für Nutzer von IE 5.x.

Kommentare sind geschlossen.