Zum Inhalt

Lehrjahr Nummer Drei

Huch. Morgen ist wieder Berufsschule angesagt und damit ist klar: Hallo Mediengestalter-Oberstufe.

Ab gehts ins dritte Lehrjahr, die Zwischenprüfung ist gerade erst vorbei und auch die Toskana-Klassenfahrt fühlt sich noch gar nicht sooo fern an. Statt Freitag gehts jetzt Montag zur Schule, die Lehrer sind größtenteils geblieben, nur einen Neuzugang gibt’s zu verzeichnen, ansonsten alte Bekannte.

Den Rest der Woche werde ich noch urlaubend verbringen, danach geht’s aber auch schon wieder in den Betrieb, ich bin gespannt was in meiner Abwesenheit alles passiert ist.

Das dritte und damit letzte Lehrjahr. Auf mich warten die Fragen „werde ich übernommen?“, „möchte ich noch studieren und wenn ja was?“, die Abschlussprüfung und das Gautschfest ;)

Ich bin mir gar nicht mehr sicher ob wir dieses Jahr auch noch eine Projektwoche haben, aber die wird sicherlich auch wieder toll und wertvoll ;) Lieber würd ich nochmal mit allen in die Toskana fliegen. Am besten noch mit der Airberlin. Aber leider ist das Leben kein Wunschkonzert™.

Published inMediengestalter-Ausbildung

3 Comments

  1. Ralenses Ralenses

    Auch ich bin im dritten Lehrjahr angekommen und auch für mich geht die Schule ab Montag wieder los (Allerdings hab‘ ich Blockunterricht).
    Auch wenn meine Chefs mir immer wieder sagen, dass ich übernommen werde, stelle ich mir auch die Frage: „Werde ich nun übernommen oder nicht? – Passiert vielleicht etwas unerwartetes, was sogar das Ende der Firma bedeuten kann? Aber wenn ich nicht übernommen werde, was dann? Studium oder ne andere Firma suchen? Was will ich denn am Ende genau machen? Websites erstelen oder doch irgendwelche Spiele? Fragen über Fragen.

    (Ein sehr schöner Beitrag, den sich der ein oder andere mal zu Herzen nehmen sollte, danke, Michel!)
    But time will tell!

    • Puh, Blockunterricht. Kommt man da nicht völlig raus? Ist ja quasi wie Urlaub ;) was machst du eigentlich? Mehr als dass du dich mit Magend’oh rumschlägst weiß ich gerade auch nicht mehr.

      Klar, solche Fragen stellt man sich immer. Man sollte immer irgendeinen Plan in der Hinterhand haben, damit nicht alles aus dem Ruder gerät. Ist mir auch erst vor ein paar Jahren klar geworden, wieso auch immer.

      Danke für deinen Kommentar ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.