Zum Inhalt

Mein Grundgesetz-Foto als Piraten-Wahlplakat

Ein Bild von mir hat es als Motiv auf einen Piratenpartei-Plakat-Vorschlag geschafft:

Und so siehts dann als Plakat aus:

Und da das Bild unter CC steht, geht das klar. Gut, über die Bearbeitung kann man nochmal reden, die ist nicht so ideal. Aber ich fands cool.

Published inNetzweltPolitik

4 Comments

  1. Ich finds doch eher mies umgesetzt, Idee passt aber :)

  2. Ja, hatte ich ja auch erwähnt, finds auch nicht so dolle. Dachte mir aber „hey, den Bildaufbau kennste doch“ und wollts erwähnt haben :)

  3. Kommt mir zum Teil bekannt vor:
    siehe flickr

    Spannend ist aber das mit der CC-Thematik. Ich stelle mir gerade vor, dass ich ein Bild unter CC-Lizenz setze und dann übernehmen es die Piraten oder eine andere Partei für sich. Wäre – wenn die Lizenz eingehalten wird – ja eigentlich okay, aber persönlich fände ich das u.U. nicht so toll.

  4. 1. Nein, es gilt die Lizenz, die bei Erstellung des weiteren Produkts gültig ist. Sonst wäre die CC-Lizenz ja wertlos, weil man einfach dann die Lizenz zurückziehen könnte und dann Lizenzgebühren verlangen könnte. Steht auch irgendwo bei den CC-Lizenzen.

    2. Daher kann man niemandem, der das Bild rechtmäßig benutzt (also beispielsweise bei CC-NC in nichtkommerziellem Umfeld), verbieten es zu nutzen, auch wenn man mit dem Kontext des Bildes nicht einverstanden ist. (Vorbehaltlich etwaigen Persönlichkeitsrechte.)

    3. In dem Fall ist es ein Verstoß gegen deine Lizenzbestimmungen, weil das Plakat nicht unter einer gleichen oder äquivalenten Lizenz veröffentlicht wurde. Da Parteien gegen diesen Teil der Lizenz i.d.R. verstoßen ist es – nach den CC-Regeln – erlaubt Sonderlizenzen zu vergeben.

    Ich hoffe das bringt ein wenig Licht ins CC-Dunkel :)

Kommentare sind geschlossen.