Telekom Mediencenter/Cloud am Mac per Finder nutzen

Als Telekom Entertain-Kunde (Partnerlink) habe ich ja auch Zugriff auf das Mediencenter, das inzwischen auch als Telekom Cloud beworben wird. Hier habe ich 25 GB Platz für alles mögliche an Musik, Videos, Dokumenten und anderen Dateien. Und kann darauf auch mit dem Media Receiver zugreifen. Aber wie bekomme ich am besten die Dateien da hoch? Umständlich über das Web-Interface hochladen? Nein, geht am Mac besser.

  • Finder öffnen,
  • Cmd + K drücken (alternativ im Menü auf Gehe zu und dann ganz unten „mit Server verbinden“)

  • https://webdav.mediencenter.t-online.de
    als Serveradresse angeben,
  • Verbinden. Der Finder verbindet sich mit dem Server und fragt anschließend, wie man sich anmelden möchte. Hier wählt man dann Registrierter Nutzer.
  • Als Anmeldenamen gibt man seinen @t-online.de-Account an und als Kennwort das, das man auch zum Einloggen benutzt.
  • Wenn man möchte kann man das Kennwort im Schlüsselbund sichern.
  •  Verbinden, warten und schon taucht das Mediencenter in der Finder-Freigaben-Liste auf. Da gibts dann nochmal einen Ordner und dann folgen die ganzen anderen Unterordner. Fertig.

Die Cloud oder der Receiver, weiß ich nicht genau, kann Musik sogar in Alben einteilen, die man dann gezielt abspielen kann. MP3 werden auf jeden Fall abgespielt, bei den AAC-Dateien aus dem iTunes Store bin ich mir jetzt gar nicht mal sooo sicher, ungeschützte aber sicherlich. Wenn nicht ein guter Grund, Musik demnächst vermehrt bei Amazon zu kaufen, da landet eigentlich immer MP3 auf der Platte.




Veröffentlicht von

Michel Balzer

Michel ist der Autor des Pixelscheucher-Blog und bloggt seit ca. 2004. Er arbeitet in Essen als Frontend-Entwickler und -Designer in einer kleinen Agentur. mehr über Michel und den Pixelscheucher.

10 Gedanken zu „Telekom Mediencenter/Cloud am Mac per Finder nutzen“

  1. Deinen Artikel über das T-Mediencenter hab ich gelesen und soweit nachvollzogen aber ich komme nur bis zum Server verbinden und dann bricht er jedesmal ab.
    Ich schick dir das Bild mal per Mail mal sehen was du davon hälst.
    Danke und Gruss W.

  2. Ich habe das Mediencenter eingerichtet (OS 10.6.8) und kann nur sagen: grauenhaft. Mal wird der Upload abgelehnt, mal werden die Dateien verändert, so dass sie nach dem Download nicht mehr zu gebrauchen sind, mal bricht der Upload ab, mal stürzt der Finder ab!! Vielleicht geht es für Videos oder Audiodateien, als mac-like virtuelle Festplatte ist das Ding jedenfalls nicht zu gebrauchen.

  3. Ich habe das gleiche Urteil wie Detlev. Habe zunächst wie oben beschrieben die telecom cloud eingerichtet. Die Geschwindigkeit ist nicht zu gebrauchen. Der Finder hat den Upload von 2GByte Daten mit 5 Tagen berechnend. Habe google-drive mit entsprechendem Tool eingerichtet, funktioniert einwandfrei. Kollegen, die einen PC nutzen behaupten, die Cloud sei ausreichend schnell. Vermutlich liegt das am Web-Dav.Zugang. Ich finde es schade, weil 25GByte kostenlos und sicher sind schon ein Luxus, den ich nutzen würde.

  4. Der Titel „Mediencenter per Mac Finder nutzen“ finde ich Angesicht der Tatsachen, die von Detlev, Gangi und mir erlebt wurden, recht reisserisch.
    Von Nutzen, im eigentlichen Sinne, keine Spur.
    In den Telekom-Forem wird darüber seit mindesten 2011 berichtet. Ohne Erfolg.
    http://forum.telekom.de/foren/read/service/internet-nutzung-online-dienste/mediencenter/fehlermeldung-beim-upload-mac,442,6678859,page=1.html

    Wenn man das Problem lösen wollte, hätten die Telekomiker bereits eine App schreiben können, die die Inkompatibilitäten zum WebDAV-Standard ausbügelt. Wie bei PC App.
    Die Frage ist: warum wollen sie nicht?

  5. es funktioniert zwar, doch es dauert „Stunden“ bis die Daten bzw. Bilder geladen sind. Das ist nicht wirklich eine gute Option!
    sorry, so nicht wirklich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.