Keine Ahnung ob ihr das schon mitbekommen habt, aber der 3GStore.de (Partnerlink) – in meiner Nachbarstadt Bochum beheimatet –, der sich vor Jahren schon mit vertragsfreien iPhones in Deutschland rühmte, wird verkauft und hat einen „Ausverkauf total“ gestartet. Am Start sind zum Beispiel iPhone-Hüllen (Partnerlink) und iPad-Taschen für wenige Euro. Ich könnte auch mal wieder eine Hülle vertragen, vermutlich werde ich gleich noch zuschlagen, wenn ich etwas finde.

Update: Der findige Jens bemerkte, dass auf der verlinkten Seite keine iPad-Dinge zu sehen sind. Die sieht man erst, wenn man sich durch die Preiskategorien der „Ausverkauf total“-Aktion klickt.

Wäre gerade das, was ich haben wollen würde. Mich reizt die große Auflösung und das matte Display. RAM werde ich nicht direkt von Apple beziehen, ist sonst zu teuer. CD-Laufwerk mit ’ner SSD austauschen. Aber erstmal gucken was nach dem Auszug an Geld übrig bleibt. Und wie das jetzt mit dem Bildungsrabatt ausschaut. Sonst 1.957,00 €. (siehe auch älterer Beitrag und anderer älterer Beitrag.)

Spezifikationen

  • 2.0GHz Quad-core Intel Core i7
  • 4GB 1333MHz DDR3 SDRAM – 2x2GB
  • 500 GB Serial-ATA mit 5400 U/Min.
  • 8-fach SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)
  • Hochauflösendes blendfreies 15″ MacBook Pro Widescreendisplay
  • Beleuchtete Tastatur (Deutsch) & Benutzerhandbuch (Deutsch)
  • Mini DisplayPort-auf-DVI-Adapter




;)

Mit solchen Kommentaren vom neuen Seitenbetreiber wars dann wohl endgültiger als endgültig mit Dr. Web, zumindestens bei mir – woher auch die Quelle des Kommentars stammt, die ich aber nun wirklich nicht verlinken möchte:

Hallo Kevin,

du bist pleite, oder?!? Ich habe vor einer Weile in dem Hörbuch “So denken Millionäre“ gelernt, dass die Menschen die sich besonders lautstark GEGEN Werbung, Marketing und Geld verdienen aussprechen praktisch immer pleite sind, oder zumindest kurz davor. Wenn du magst schick ich dir ein Affiliatelink dazu…

Und ja, besagter Typ entschuldigt sich irgendwie weiter unten noch in einem Kommentar und bla. Trotzdem. Dank an Andreas, der das auf Google+ geteilt hat.