Zum Inhalt

Datenschutz auf Webseiten und Regeln für gesetzliche E-Mails

Immer mehr neue Vorschriften und Gesetze kommen auf die Online-Welt hinzu. Mit dabei unter anderem das neue Telemediengesetz sowie Vorschriften über geschäftliche Mails.

Jede Website muss nun eine Datenschutzerklärung besitzen. Dort muss aufgelistet sein, welche Daten beim Besuch der Website erhoben, verwendet und gespeichert werden. Dies sind zum Beispiel Formularangaben, Server-Logs und die Daten, die man sich mit Statistik-Tools wie SlimStat oder Mint zieht.

Für geschäftliche E-Mails gelten nun die gleichen Vorschriften wie bei der guten alten Post: Angegeben werden müssen die Firmenbezeichnung, der Rechtsformzusatz, die Anschrift sowie die Handelsregisternummer.

(Dieser Artikel soll keine Rechtsbelehrung/-hilfe/-wieauchimmer sein. Danke.)




Published inAllgemein