Worum gehts? Ein leicht erfolgloser Typ namens Carl Allen (Jim Carrey) bekommt durch eine Ja-Sag-Therapie wieder Schwung in sein Leben und lernt dabei eine neue Liebe kennen. Zum Ende des Films erkennt er, dass „ja“ sagen nicht immer die beste Möglichkeit ist, voranzukommen.

„Der Ja-Sager“ ist eine „sei du selbst und mach was aus dir, nur nicht um jeden Preis“-Liebeskomödie ohne große Überraschungen aber mit Herz. Gut für Pärchen oder welche, die es noch werden wollen.

4 thoughts on “Der Ja-Sager

  1. Ich kann mir nicht helfen, aber Filme in denen Jim Carrey die Hauptrolle spielt sind mir irgendwie immer zu verblödelt und zu quatschik. Von den Filmen hätte ich bisher eigentlich bei jedem am liebsten mein Geld zurück verlangt.

  2. Auch wenn ich Jim Carrey-Filme auch oft etwas übertrieben lustig finde, ist doch die Geschichte des Ja-Sagers sehr nett verfilmt und es sind einige Szenen enthalten, die einen lächelnd nachdenklich machen.
    Der Ja-Sager
    Alles in allem: netter, sehenswerter Film, der einen zum Lachen bringt.

Comments are closed.