Ich sah Hangover 2 am Wochenende. War gut, die Story war zwar vom ersten Teil entliehen (aufgewacht ohne Erinnerungen, bruchstückhaftes zurückerinnern, eine Person fehlt, Mike Tyson …), macht aber auch nichts, dafür spielts in Bangkok und nicht in Las Vegas. Und der Zottelkopf sollte öfter ohne Zottelkopf auftreten.

Nervig war meine Nachbarin zur rechten, die irgendwie meinte, die ein oder andere Szene nochmal laut erklären zu müssen. Nachbarin zur linken war in Ordnung ;)

Bumm. BUMM. BUUUUM. Zivilisten. Oh Gott, Aliens. Keine Ahnung, was sie für Technik haben, aber wir schießen einfach mal drauf. Rettet die Zivilisten. Oh nein, der Zivilist. Schieß schieß. Bumm. Ach, so macht man die tot. BUMM. Hat er ihn jetzt sterben lassen? Ah, so machen wir den großen Bumm. Befehl zum großen Bumm. BOOOOOOOOOOOOOM. Frühstück fällt aus.

So in etwa ist Battle L.A. Nix für’s Hirn, für Science-Fiction-Kriegsfilm-Freunde gemacht, ein wenig mehr Explosionen und Schießereien hätten es natürlich sein können, Neuheiten sucht man vergebens, zu wenig coole Sprüche die man sonst so aus Army-/Marines-Filmen kennt. Bla bla bla, ich geh weiter lernen.

(Dafür gabs diesmal vor’m Film das richtige Schnitzel.)

Ich war im Kino, in Meine erfundene Frau, im Original just go with it. Dank facebook gab es eine Winz-Packung Gratis-Popcorn, dazu ein Erdinger und eine süße Jennifer Aniston – alte Friends-Zeiten juchee. Kommt Adam Sandler in seinen Filmen eigentlich nur in der deutschen Synchronisation so hohl und bescheuert im Kopf rüber oder auch im Original?

Read More