Frisöre und das Internet

Ich suchte nach Frisören – Synonym für Hairstylisten, Friseurinnen, Haarschneidemenschen – im Internet, da meine Frisörin irgendwie immer ausgebucht ist und es langsam dringend wird auf meinem Kopf Haare zu kürzen und ich ja gerne mal etwas ungeduldig bin (ohne anderen Menschen dabei großartig zu schaden.) Gar nicht so einfach. Klar, es gibt Qype, aber ich fürchte langsam, dass da viele Empfehlungen gefälscht sind und überhaupt. Auch wenn ich da Poweruser oder so bin. Zurück zum Thema:

Frisöre und das Internet. Mal davon ab, dass manchen Frisören kein Wortspiel mit Haaren und Köpfen und zu dumm ist, haben viele zudem noch miserable Internetseiten. Manche setzen noch auf Flash, andere haben Preislisten von vor drei Jahren, manche erst gar keine und ich möchte gar nicht wissen, wieviele Frisöre erst gar nicht mit einer einfachen Google-Anfrage zu finden sind. Hier besteht wirklich Nachholbedarf. Was jetzt irgendwie nach Politikersprech klingt. Mhh, egal.

Ich selbst bin übrigens abgeschreckt, wenn eine Frisör-Website zu gut aufgemacht ist und mir blonde Strahle-Mädels entgegenblicken, die nur darauf warten, meine Haare anzufassen und mit der Schere zu hantieren. In erster Linie möchte ich ja eigentlich nur einen Haarschnitt, vielmals wirkt es aber so, als würde jeder neue Kunde erstmal komplett durchgestyled werden und das RTL-Team ist auch live vor Ort um davon zu berichten.




Veröffentlicht von

Michel Balzer

Michel ist der Autor des Pixelscheucher-Blog und bloggt seit ca. 2004. Er arbeitet in Essen als Frontend-Entwickler und -Designer in einer kleinen Agentur. mehr über Michel und den Pixelscheucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.