Zum Inhalt

Webseiten verlinken (Update)

Wie verlinke ich auf andere Webseiten? Am besten mit dem a-Element. Es ist zwar auch mit JavaScript möglich, aber da lassen wir lieber mal die Finger davon, weil nicht jeder JavaScript aktiviert hat und Google da auch nichts von hat.

Die Zieladresse geben wir mit dem href-Attribut an, das sieht dann so aus: <a href="http://pixelscheucher.de"></a>.

Link-Beschreibung

Mit dem title-Attribut können wir eine kurze Beschreibung hinzufügen, die wird meistens angezeigt, wenn man den Mauszeiger ein wenig über dem Link stehen lässt. Beispiel: <a href="http://pixelscheucher.de" title="Michels Weblog"></a>.

Linktext

Zwischen <a> und </a> schreiben wir den Text der als Link zu sehen sein soll. Bitte dabei drauf achten, dass der Linktext auch soweit wie möglich selbsterklärend bleibt, wenn man sich nur die Links anzeigen/vorlesen lässt. Man kann auch Bilder statt Text einfügen, dabei aber auch auf verständliche alt– und title-Attribute im <img>-Element nicht verzichten. Der Vollständigkeit halber sollte ich noch erwähnen, dass man früher den störenden Linkrahmen um das Bild mit border="0" los wurde. Bitte macht sowas mit CSS, lasst aber trotzdem deutlich werden, dass es sich um einen Link handelt.

Sprachen

Wenn man möchte kann man mittels @hreflang@ auch noch angeben, in welcher Sprache die verlinkte Seite geschrieben ist. Viele Browser senden beim Aufruf einer Webseite eine Zeile Code mit, die dem Webserver sagt, welche Sprache bevorzugt wird. Ist der Webserver entsprechend eingestellt, liefert er an ›deutsche‹ Browser deutschen Text, an ›englische‹ Browser englischen Text. Darum sollte man das hreflang-Attribut öfter mal überprüfen. Auch eine spezielle Stylezuweisung, beispielsweise ein kleines Fähnchen für englischsprachige Links kann sehr nützlich sein und wird mittels a[hreflang='Sprachkürzel'] { Style-Anweisung } eingebunden. Nachtrag vom 28.06.2006: Keine Flaggen benutzen, siehe Sprachwechsel und Flaggen.

Auch der Link selber kann natürlich in einer anderen Sprache geschrieben sein, als die ganze Website (<html lang=“de”>). Deshalb kann das a-Element auch ein lang-Attribut mit entsprechendem Sprachkürzel besitzen.

Neues Fenster? Nein, danke!

Noch eine Bitte: lasst die Finger vom target-Attribut. Lasst den Besucher selber entscheiden ob er die Webseite in einem neuen Fenster öffnen will oder nicht. Gerade bei alten PCs dauert es gerne länger, bis das neue Fenster geöffnet ist, hab’ da Erfahrungen im Praktikum gesammelt.

Published inWebstandards

Ein Kommentar

  1. Sprachwechsel und Flaggen…

    In einem Artikel über Sprachwechsel auf Internet-Seiten bin ich auf folgendes Zitat gestoßen:
    Flags represent countries, not languages. There are many countries that use the same language, and numerous countries that have more than one official langu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.