Kappes: Unsinn, dummes Zeug #

Logos in E-Mail-Signaturen hat ja bestimmt jeder schon mal gesehen. Die sind aber ziemlich blödsinnig. Erstens gehen dafür jedes Mal so zwischen 10 und 70 KB (oder mehr) dafür drauf, womit dann schon nach 14 Mails 1 MB vom Speicherplatz weg sein. Spart den ein oder anderen Anruf beim Support weil „das Postfach mal wieder voll ist“ online project management tools free.

Zweitens, der Empfänger bekommt meist angezeigt, dass in der Mail ein Anhang dabei ist. Das kann dann entweder zu Wutanfällen führen, weil er die Datei nicht findet. Oder aber, bei viel Mailkontakt untereinander, wird dann irgendwann übersehen, wenn wirklich ein Anhang dabei ist, weil man sich dran gewöhnt hat.

Drittens gibt es auch noch die Möglichkeit das Logo von externer Quelle reinzuladen, aber selbst das kann durch Sicherheits-Einschränkungen und Spam-Analyse zum Problem werden, wenn eure Mails dann gar nicht erst ankommen oder als Spam markiert werden.

Also, lasst es. Verzichtet auf Logos in euren Signaturen.

Screenshot ins-Element-Formatierung

Mancher von euch hat vielleicht noch schon mal das <ins>-Element benutzt aber keine rechte Idee gehabt, es zu stylen. Ich hab das hier beim Pixelscheucher jetzt so gelöst, Optimierungsbedarf benötigt:

article p ins
	text-decoration:none;
	-webkit-transform: rotate(-1deg);
	-moz-transform: rotate(-1deg);
	-ms-transform: rotate(-1deg);
	-o-transform: rotate(-1deg);
	transform: rotate(-1deg);
	box-shadow: 1px 1px 1px #999;
	display:inline-block;
}

Was tut es? Nun, es macht aus dem <ins> ein inline-block-Element, rotiert es um -1° und verpasst ihm einen leichten Schatten nach unten rechts. Sieht dann nämlich wie nachträglich reingeklebt raus, denn <ins> steht ja auch für nachträglich eingesetzten Inhalt.

So sieht es live aus:

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Und als Screenshot:

Screenshot ins-Element-Formatierung

(Normalerweise schreibe ich CSS-Anweisungen in eine Zeile, der Übersichtlichkeit halber jetzt mal nicht.)