Zum Inhalt

IKEAisierung, Individualität

Viele Leute regen sich ja drüber auf, dass Wonzimmer von heute zunehmend ikeaisiert sind und zwischen Lack-Tischen, Billy-Regalen und 365-er Tischsets keinerlei individuellen Spielraum lässt.

Das ist Quatsch, der wahre Individualismus besteht daraus, was in den Regalen, auf den Tischen und mit den Tischsets serviert und verzehrt wird.

Es ist eigentlich voellig uninteressant, woher ein Tisch oder Regal stammt (mal von ökonomischen Standpunkten abgesehen), wenn gute DVDs oder CDs drin stehen weiß ich eher mit welcher Art Mensch ich es zu tun habe als am Auswahlkriterium seiner Möbel. Das gleiche bei aufgeschlagenen Büchern auf dem Tisch. Auch die Kochkünste lassen sich wohl eher am Gericht als an der Tellerform messen.

Irgendwie kam mir dieser Gedanke und ich wollte ihn veröffentlichen, so ganz genau warum kann ich auch nicht mehr sagen.




Published inKonsum

10 Comments

  1. Jule Jule

    Ich waehle moebel aber genauso aus wie die bücher im regal. Gehört doch alles dazu. Nunja, gibt wirklich wichtigere Dinge.. Als „vorzeigbare“ wohnzimmer mancher leute.

  2. braindump braindump

    Ikea machts einem halt sehr leicht, günstig an – zum Teil – wirklich schöne Möbel zu kommen. Die Individualität kommt da meines Erachtens eher durch die Kombination und das Arrangement zum Vorschein. Der Eine stellt sich 12 verschiedene Farben hin, ein Anderer achtet eher auf Kontinuität und setzt lediglich farbliche Akzente.

  3. Tinchen Tinchen

    mein Zimmer ist auch weiß ikeaisiert….aber dazwischen habe ich ein paar einzelne, dunkle, antike Möbel, das durchbricht dann die weiße Eintönigkeit! Nur Ikea wäre mir zu einheitlich.

  4. @Jule: Du hast ja eh einen speziellen Möbeltick ;)

    @braindump: Viele Wohnzimmer sehen aber leider immer aus wie aus dem IKEA-Katalog, was nicht unbedingt schlecht ist, aber irgendwie auch langweilig.

  5. Jelena Jelena

    Für mich ist Ikea genauso individuell wie Möbel aller anderen Läden auch. Ein Bekannter behauptete auch, dass er Ikea hasse weils nicht individuell sei, hatte bei sich zuhause aber Einheitsregale aus dem Baumarkt stehen… finde ich nicht wirklich individueller. Wer ein individuelles Möbelstück will muss sich meiner Meinung nach selbst eins entwerfen und anfertigen.
    Ich finde Ikea super, die Möbel halten bei mir und auch bei meinen Eltern schon Jahre bzw Jahrzehnte. Was man wiederum aus Ikeamöbeln macht ist meiner Meinung nach individuell genug.

  6. Dann ist ja eigentlich fast alles gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.