Zum Inhalt

Kategorie: Technik und Gadgets

Mac, iPhone/iOS, VDSL, …

☞ „Different People Have Different Hands“

I’ve seen a number of iPhone reviews talk about this. Some noted that the screen was uncomfortably big, others reported that the phone had just the right screen size, and even others preferred larger Android phones. via ignore the code: Different People Have Different Hands. Hab ich doch gesagt, dass da Beschwerden zum größeren Display des iPhone 5/iPod Touch 5G kommen.

☞ Dominik Porada — Xcode 4.5 and iOS 5.1 Simulator

Dominik Porada hatte das Problem, den iOS Simulator für iOS 5.1 nicht in die aktuelle XCode 4.5 zu bekommen, da er keinen bezahlten Developer Account hat. Über den Umweg manueller Download von Xcode 4.4.1 hat er es nun doch geschafft: Dominik Porada — Xcode 4.5 and iOS 5.1 Simulator. Probiere das gerade auch, die Download-Geschwindkeit ist aber eher mau.

☞ iPhone 5 and iOS 6 for HTML5 developers, a big step forward: web inspector, new APIs and more

Einen guten Überblick, was iOS 6 neues tolles mit HTML5 und CSS3 anstellen kann, iPhone 5 and iOS 6 for HTML5 developers, a big step forward: web inspector, new APIs and more Interessant finde ich vor allem, dass man anscheinend auch die Passbook-App mit Tickets und dergleichen füttern kann. Zudem gibts endlich Dateiuploads mit <input type=“file“> und auch die Kameras am jeweiligen iDevice können angesprochen werden. Mit den Smart App Banners fallen nun hoffentlich immer öfter die Pop-Ups weg, die „diese Website auch eine iOS-App hat“ in Richtung Besucher schreien. Absolutes Highlight ist aber immer noch das Remote Debugging zwischen Desktop- und iDevice-Safari. In Sachen iPhone 5 spricht der Artikel noch an, dass das neue iPhone serverweitig nicht identifizierbar ist, sondern nur über JavaScript und/oder natürlich Media Queries – siehe verlinktem Artikel. Kann man dann natürlich per Cookie speichern – hier frage ich mich aber, inwieweit Cookies zwischen den Geräten synchronisiert werden, jetzt wo man über iCloud Lesezeichen und Tabs zwischen Desktop- und iOS-Device-Safari synchronieren kann und dann die falschen Größen auftauchen. iOS 6 kann übrigens ab sofort auf gängige iOS-Geräte installiert werden.

Die 8,6 mm „mehr“ des iPhone 5

Gestern wurde das neue iPhone 5 – nicht 6 – vorgestellt, dass ein bisschen länger aber auch flacher als das iPhone 4S ist. Ganz neu ist das 4″-Display, wodurch das iPhone um „fast 9 mm“ wächst – genau genommen 8,6 mm in der Gesamthöhe (von 115,2 mm auf 123,8 mm, siehe Apple Website) und 1,27 cm/12,7 mm in der Display-Diagonalen. Komfortable Bedienung? Apple hat das iPhone 5 aber so breit gelassen wie bisher, damit es in die Hand passt und man es mit einer Hand bedienen kann. Ist dem so? Ein kurzer Test an meinem 4S ergab, dass es weiterhin möglich ist mit der eine-Hand-Bedienung. Allerdings muss ich den Daumen meiner Hand schon etwas strecken um in meiner gewohnten iPhone-Haltung die Stelle, an der das 5-er Display womöglich seinen oberen Rand hat, zu erreichen. Komfort wie man ihn von Apple irgendwie gewohnt ist, ist das nun nicht. Einen passenden Artikel zu 3,5″ vs. 4″ gibt es seit Oktober letzten Jahres von Dustin Curtis: 3.5 Inches. Luxusprobleme, ich weiß. Aber ich denke, dass Apple hier irgendein Argument für ein größeres Display verkaufen möchte, einzig damit man der Konkurrenz rund um Samsung nicht hinterher hechelt. Ein Live-Test sobald das iPhone 5 in den Läden steht, wird wohl verraten ob ich falsch liege. An sich find ich es schon gut, dass das Display gewachsen ist, 176px sind ja nicht gerade wenig. Man hätte es aber sicherlich auch anders lösen können.

Besser suchen mit OS X: Kommentare und Tags für Mac Apps in Spotlight

Ein Tipp am Rande um die Suche mit Spotlight – und vermutlich ähnlichen Helfern wie Alfred – zu verbessern: Kommentare in der .app-Info. Ich habe zum Beispiel Sequal Pro installiert, womit man auf lokale und entfernte Datenbanken zugreifen kann. Leider vergesse ich immer wieder wie das Programm heißt und auch die Suche nach mysql oder sql über Spotlight bringt mich nicht weiter. Also schnell den Programme-Ordner geöffnet, richtige App ausgewählt, Cmd+i drücken und dann im Feld „Kommentare mit Spotlight suchen“ mysql, sql, datenbanken oder ähnliches eintragen. Nach wenigen Sekunden sollte das entsprechende Programm dann mit dem gewünschten Stichwort zu finden sein:

The HackStore – Alternative zum Mac App Store

Der Mac App Store bietet naturgemäß nicht alle Apps an, die es für den Mac gibt. Dies liegt vor allem an den ganzen Prüfprozessen von Apple, die nicht jede App reinlassen – teilweise aus gutem Grund (Sicherheit, hässliche Interfaces), andererseits auch aus eigenen Interessen von Apple wie die Vermeidung ähnlicher Apps wie Apple sie selbst anbietet. Der HackStore möchte nun diese Lücke schließen und bietet viele Mac-Programme an, die auch so zu haben sind – nach eigenen Regeln frei von Software-Piraterie.