Habe es trotz eigentlich nicht möglicher Vertragsverlängerung geschafft, mir ein iPhone 4S bei der Telekom (Partner-Link) zu bestellen. Schwarz, 32 GB, gleicher Tarif. Dafür hing ich Samstag auch ca. 30 Minuten im Telekom Shop herum, weil ich Freitag einfach zu spät im Laden war – der hatte an dem Tag nämlich bis 24 Uhr auf, die Abteilung die für mein Anliegen aber von Nöten war, machte um 20 Uhr schon dicht, ich war kurz nach 20 Uhr da.

Mein Premierenticket hatte ich sogar dabei, es nächtigte zudem von Freitag auf Samstag bei der Telekom. Ob es auf feinster Seide gebettet wurde kann ich allerdings nicht sagen.

Aktuell suche ich noch eine brauchbare schöne nicht all zu teure Hülle/Sleeve für das iPhone, aber da werde ich sicherlich fündig werden, ein paar Vorschläge bekam ich schon bei Google+. Keine Ahnung was mit meinem 3GS passiert, es wird aber vermutlich in der Familie oder Freundeskreis seinen Platz finden.

Apple hat die neuen iPhones vorgestellt. Ihre Vormerkung liegt uns vor. Sie können ab dem 07.10.2011 im T-Shop bestellen. Weitere Details in Kürze. Ihre Telekom.

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Apple stellte heute das neue iPhone 4S vor, das auf dem iPhone 4 basiert, aber dank A5-Prozessor in etwa 7x schneller ist, mit einer 1080p-fähigen 8-Megapixel-Kamera daherkommt und durch Sprache gesteuert werden kann.

Ab dem 7.10. kann ich es also bei der Telekom bestellen, zu haben ist es dann die Woche darauf. Wird wohl auf ein schwarzes iPhone 4 mit 32 oder 64 GB hinauslaufen, welches mein weißes 3GS ersetzen wird.

Update vom 12 . September 2011: sehr interessant fand ich ja folgenden Kommentar auf Bits und so, der aus Sebastian Winklers Feder Tastatur stammt:

Premieren-Ticket. Ich habe mich ein wenig durch die Hotline gefragt und bekam nach längerem Diskutieren die Antwort, dass es ein Marketing-Gag der PR-Abteilung ist und man nur in den Newsletter für “Moderne Smartphones“ eingetragen wird und dann informiert wird, sobald das neue iPhone kommt!

Könnte was dran sein. Aber schön zu wissen, dass ich dem Pferd nicht alleine aufgesessen bin, sondern auch beispielsweise Jens (siehe unten) und Katharina. Wenn es denn ein Pferd ist.

Und auch ich hatte dann gestern ein Premierenticket von der Telekom im Briefkasten. Auch wenn im Schreiben, das diesem beigelegt war, immer nur vom „Smartphone der nächsten Generation“ die Rede ist, war und ist wohl jedem, allein schon durch die ganze Berichterstattung, klar, dass es sich hierbei um das iPhone 5 handeln muss.

Ob das iPhone 5 wirklich so heißen wird, weiß man natürlich auch noch nicht, aber wenn es rauskommt, kann in der Schlange im Telekom-Shop winken, die kein Premierenticket hat. So ist es wohl gedacht.

Mein 3GS lahmt nach zwei Jahren so langsam herum. Meine Vermutung ist ja, dass Apple entweder ab Werk oder mit jedem neuen Software-Update eine Geschwindigkeitsdrosselung von Hard- und Software eingebaut hat, aber das ist pure Spekulation und Gedankenwirrwarr meinerseits. Beweisen kann ich es nicht, aber vielleicht schaut ihr euch in dem Zusammenhang mal was zu Product Lifecycle Management an – irgendwo auf meinem Rechner wartet da auch noch ein Beitrag aus einer der ÖR-Mediatheken zum Thema darauf, angeschaut zu werden.

Wie auch immer, ich freue mich auf ein neues iPhone 5. Oder 4GS.

(Auf das Premierenticket hat mich übrigens Jens gebracht. Danke dafür!)

Vorhin sah ich – eher zufällig – im Telekom-Online-Kundencenter, dass man sich für 10 € eine SMS-Flatrate in alle Netze dazubuchen kann, sofern man denn in einem der Friends-Tarife steckt. Da dies bei mir der Fall ist und mein SMS-Verbrauch nicht gerade gering ist – und vermutlich noch eher ansteigen wird, ähem –, nahm ich diese Tarifoption namens SMS Flat allnet natürlich gerne wahr und bestellte sie. Die Bestellung liegt gerade noch faul bei der Telekom herum und wartet auf Bearbeitung oder Bestätigung. (Wie ich nach dem Schreiben sah, gibts die Option wohl schon seit April.)

Eigentlich hatte ich ja, nachdem die Cherry SMS.app unbrauchbar geworden ist, auf mysms gesetzt: pro SMS 8 Cent, Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal in 5-20-Euro-Paketen. Hier habe ich aber inzwischen mehr als 10 € im Monat ausgegeben. Da kam mir die Tarifoption bei der Telekom sehr entgegen.

Die Mindestlaufzeit für SMS Flat allnet beträgt drei Monate. Zu buchen im Online-Kundencenter und vermutlich auch über die Hotline. Verboten sind Massenversand und der Versand über spezielle Programme – hoffen wir mal, dass die Nachrichten.app auf dem iPhone nicht als solches Programm zählt ;)

Friends ≠  For Friends

Beachten sollte man, dass es sich hier nicht um die For Friends-Tarife handelt. Friends-Tarife (Partner-Link) sind für junge Leute (Studenten bis 28, Junge Leute bis 25), For-Friends-Tarife kann man abschließen, wenn Freunde bei der Telekom arbeiten.

(Ja, ich habe immer noch Freunde, Bekannte und Verwandte, die noch SMS senden. Mag ein Großteil von euch gar nicht glauben, aber – leider – hat noch nicht jeder mobiles Internet (Partner-Link) und ein WhatsApp-taugliches Smartphone wie das iPhone oder die ganzen Android-Handys.)