Screenshot der Contao-Slider-Vergleichstabelle

In der Agentur (so wollte ich schon immer mal einen Satz anfangen) arbeiten wir recht viel mit Contao, wenn wir Kunden-Websites neu aufziehen. Oftmals wird auch ein Slider benötigt – sinnvoll oder nicht –, der sich mit einer der vielen Extensions gut nachrüsten lässt. Leider weiß man aber nie so genau, welcher Slider was kann und was nicht, für welche Contao-Version er taugt, und und und …

Daher habe ich mir vor ein paar Monaten die Mühe gemacht ein Google Doc hierfür aufzusetzen, welches die unterschiedlichen Kriterien auflistet. Unter anderem sind dies:

  • 2.11-/3.0-kompabilität;
  • HTML5/XHTML-Ünterstützung;
  • ob nur Bild- oder auch andere Elemente verwendet werden können;
  • die Verwendung nur als Modul oder Inhaltselement oder gar beides möglich ist;
  • Responsiveness;
  • Mootools/jQuery;
  • und weitere …

Da ich selbst nicht die Zeit und Muße hatte, diese Tabelle zu pflegen, habe ich sie für die Öffentlichkeit bearbeitbar gemacht. Und viele viele viele Leute aus der Contao Community haben mitgewirkt wofür ich mich auch an dieser Stelle noch einmal bedanke. DANKE!

Ich hatte da letztens so ein Problem mit dem Contao’schen Nachrichtenleser und einem sich nicht anpassenden Seitentitel. Dieser wollte sich partout nicht ändern und nahm nicht den Titel der Nachricht an, wie er das in neueren Versionen von Contao ja eigentlich macht. Der Fehler lag darin, das Nachrichtenleser-Modul per Insert-Tag einzubinden und nicht ganz normal als Inhaltselement Modul. Bin mir nicht sicher ob ich das als Bug einstufen soll, aber wenn ich mal kurz Zeit habe, werde ich das in den Bugtracker einfließen lassen.

(Hätte ich natürlich auch machen können, als ich diesen Blogbeitrag schrieb, aber damit ist vielleicht auch schon mal ein paar Leuten geholfen, sollten Sie auf dieses Problem stoßen.)

Ach, hier, mein Contao-Community-Profil.

Was mir an der neuen Contao-Version 2.10.0 bisher noch am praktischsten erscheint, sind die globalen CSS-Variablen, die ich auch schon direkt bei einem Projekt einsetzen konnte, das mit mehreren Farbschemata arbeitet:

Entweder habe ich es falsch verstanden oder es ist ein Bug, aber die Farbangabe musste ich jeweils ins „Eigenes CSS“-Feld schreiben, da der Platz im Farbcode-Feld nicht ausreichte. Das ist schade aber verschmerzbar.

 

 

 

Da ich zurzeit recht viel mit Contao arbeite, freue ich mich natürlich, dass heute Contao 2.10.0 veröffentlicht wurde. Contao ist ein Open Source CMS mit einer großen Community und wird von Leo Feyer betreut:

Contao Version 2.10.0 ist verfügbar. Das Release enthält alle auf der Contao-Konferenz vor­ge­stel­lten neuen Funktionen wie z.B. HTML5- und CSS3-Unterstützung, globale Stylesheet-Variablen, Kom­pri­mierung aller Stylesheets und JavaScripts uvm. Zudem wurden über 220 Tickets in die neue Version eingearbeitet.

Was sich alles zu den vorherigen Versionen geändert hat, steht im Changelog.

Falls jemand das gleiche Problem wie ich hat, dass die automatische (Plugin)-Aktualisierung mit WordPress über die WordPress-interne FTP-Funktion nicht funktioniert, für den habe ich mal kurz ein paar Tipps. Ich weiß nicht, welcher jetzt wirklich dafür gesorgt hat, dass es bei mir jetzt klappt, aber das könnt ihr ja selbst ausprobieren. Alles auf eigene Gefahr und so, ne? ;)

wp-config.php

Folgendes in die wp-config.php eintragen: define('FS_METHOD', 'ftpsockets');

upgrade- und tmp-Ordner im wp-content-Ordner

Schaut nach ob es in eurem wp-content-Ordner die Ordner upgrade und tmp gibt. Auch die Zugriffsrechte sollten richtig gesetzt sein, also meistens 755 – wie die anderen Ordner in wp-content auch.

Sollte das alles nix nützen hilft es auch, nochmal die Zugangsdaten nochmal zu überprüfen ;)

Update: flattr hat den Fehler wohl selbst gefunden und die 0.9.2 hinterhergeschoben, da ist alles in Ordnung.

Wer die 0.9-Version des flattr-Plugins für WordPress installiert hat, wird vielleicht merken, dass da was kaputt ist. Grund ist ein Fehler in der flattr.php, da in Zeile 16 api.flattr.local statt api.flattr.com steht. Da sucht sich der Server natürlich einen Wolf. Also, Datei bearbeiten und weiterflattrn.

Den Tipp habt ihr unter anderem Michael Jendryschik zu verdanken, der mich irgendwie indirekt auf das flattr-Forum hingewiesen hat. Da stehs nämlich auch.

(Ziemlich doofer Fehler, hm?)