Ein Update zu iOS 8: dort fällt minimal-ui wieder raus und wird nicht mehr unterstützt. Insofern ist dieser Beitrag ab Herbst 2014 „egal“. (Quelle)

Ab iOS 7.1 soll kein Javascript mehr nötig sein um Adressleiste und Navigationsleiste (Top Bar, Bottom Bar) im iOS’schen Safari beim Laden der Seite auszublenden. Dazu muss die viewport-Meta-Angabe nur um minimal-ui ergänzt werden, zusammen sieht das dann zum Beispiel so aus:

<meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1, minimal-ui">

Wird besonders HTML5-Spieleentwickler freuen.

(via djmc)

Update vom 10.03.2014: iOS 7.1 ist seit gestern als Update verfügbar, hier hat sich jemand die Mühe gemacht minimal-ui in Aktion zu zeigen.

Screenshot nic.ruhr

Boah glaubse*, da kannste bald Domains mit .ruhr-Top-Level-Domain reservieren und dann werben die da bei nic.ruhr mit müller.ruhr und meier.ruhr, statt passende Nachnamen wie Schimanski, Piechaczyk, Pawlowski oder Yilmaz rauszusuchen. Völlich anne Realität hier vorbei, aber Orts- und Regionsverbundenheit predigen. Ein kleiner auf.ruhr.

(via Pottblog)

* Einleitung von Herbert Knebel inspiriert.

Dieser Beitrag kann Spuren von Ruhrpottdeutsch, Übertreibung und Vorurteilen enthalten.

Alle Jahre wieder gilt es im Dezember 24 Türchen aufzumachen. Ganz besonders interessant wird’s, wenn sich hinter den Türchen Artikel zu Webentwicklung, Usability, Design und ähnlichen Themen verbergen. Und so wollen auch dieses Jahr wieder die Webkrauts und 24ways die Tage vor Weihnachten des geneigten Webentwicklers und/oder -designers erwärmen.

(Jaja, ich bin spät dran.)

https://twitter.com/WWRuhr/status/403502373785452546

Gestern war ich – nach zwei- oder längermonatiger Abstinenz – im Unperfekthaus beim 14. Webworker Ruhr-Treffen. Zu Gast war der Babo Stefan Laurin, der nicht viel technisches aber doch einiges interessantes zu den Chabos Ruhrbaronen zu erzählen hatte. Besucherzahlen, Tracking, ein bisschen WordPress und die Geschichte des Bekanntheitsgrad-Wachstums hatte er unter anderem im Gepäck.

Danach zeigte uns Maik noch Piwik – was wir in der Agentur auch einsetzen – wo ich letztendlich das Besucher-Log und die Overlays wiederentdeckte. Ach ja, die Weltkarte nicht zu vergessen ;)

Zwischendurch wurde noch über dies und jenes gequatscht, Erfahrungen ausgetauscht und festgestellt, dass es kaum noch Webworker im Pott gibt. Wo seid ihr denn alle?

Es war wie immer eine sehr spaßige Runde – voll mit albernen Babo-Witzen. Ich werde jedenfalls versuchen noch öfter vorbeizuschneien – vielleicht auch mal bei der großen Schwester, dem WWNRW.

https://twitter.com/WWRuhr/status/406196724827688960

Tweets zum WWRuhr.

congstar-Logo

Seit ein paar Wochen bin ich Congstar-Festnetzkunde. Läuft soweit ganz gut, von der 50.000-er Leitung kommen allerdings nur so 32-34.000 an. Vertraglich zugesichert sind 25.000, aber ich muss mal klären lassen ob da nicht noch ein wenig mehr geht.

Mit dem Wegfall von Telekom Entertain hat sich sogar mein Fernsehkonsum geändert – was ich aber eher auf GTA V und meine Entdeckung von Doctor Who schiebe. Schade ist, dass ich unter DVB-T keine HD-Sender empfangen kann aber das ist meist nur ein kurzer Gedanke. Da ich wie gesagt auf Doctor Who stieß, schaue ich mir dies bei Watchever in – unsicher – HD an, was mit der Leitung anfangs mit Aussetzern geschah, sich aber inzwischen einpendelte, was wohl auch an der Prioritätenzuweisung in der Fritzbox liegt.

Dann in den letzten Wochen dies: Congstar soll wohl überlegen eine DSL-Drosselung einzuführen. Hat man sich wohl bei der Mutter Telekom abgeschaut. Auf zack wie ich war, habe ich keinen 2-Jahres-Vertrag abgeschlossen, kann also jederzeit gehen wenn sie ernst machen. Auch wenn es so aussieht, dass den Rotz bald jeder „anbietet“.

tl,dr: Leitung ist in Ordnung, geht vielleicht schneller, bin Doctor-Who-Fan, Drosselung find ich kacke.

Während alle Welt über iPhone 5S und iPhone 5C spricht, war ich diese Woche mit meinem iPhone 4S im Apple Store Centro Oberhausen um meinen Akku prüfen zu lassen. Dieser schien mir nämlich defekt, da das iPhone bei 20 % Akku regelmäßig abschaltete und überhaupt alles recht schnell zu 0 % tendierte. Gute Erfahrungen mit der Reparatur bei Apple hatte ich ja schon mit meinem 3GS gemacht.

Read More